[Gemeinsam lesen] 03.11.2020

 


Hallo zusammen,

nachdem ich lange Zeit nicht mehr bei "Gemeinsam lesen" mitgemacht habe und ich neben den Rezensionen meinen Blog auch wieder mehr mit weiterem Inhalt füllen möchte bzw. mir der Austausch schon etwas gefehlt hat, bin ich nun diese Woche bei der tollen Aktion von Schlunzenbücher wieder mit dabei, bei der man immer Dienstags von seinen Buch, welches man derzeitig liest, berichtet, indem man vier Fragen dazu beantwortet.
Die ersten drei Fragen sind immer vorgegeben:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Die vierte Frage wird jedes Woche neu gestellt.
Ich freue mich schon darauf zu erfahren, was ihr momentan alle so lest! 😊


Hier nun meine Antworten für diese Woche: 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese momentan "Der Junge aus dem Wald" von Harlan Coben und bin auf Seite 333 (von 464). 


Klappentext:
Als kleiner Junge wurde er im Wald gefunden, allein und ohne Erinnerungen. Niemand weiß, wer er ist oder wie er dort hinkam. Dreißig Jahre später ist Wilde immer noch ein Außenseiter, lebt zurückgezogen als brillanter Privatdetektiv mit außergewöhnlichen Methoden und Erfolgen. Bis die junge Naomi Pine verschwindet und Staranwältin Hester Crimstein ihn um Hilfe bittet. Was zunächst wie ein Highschooldrama aussieht, zieht bald immer weitere Kreise – in eine Welt, die Wilde meidet. Die Welt der Mächtigen und Unantastbaren, die nicht nur Naomis Schicksal in den Händen zu halten scheinen ...

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Die Maynards saßen in zwei identischen burgunderfarbenen Ohrensesseln. 

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? 

Ich bin letztes Jahr auf Harlan Coben aufmerksam geworden und seitdem habe ich einige Bücher von ihm gelesen. Ich finde seinen Schreibstil interessant, weil er relativ unaufdringlich, aber dennoch spannend ist. Die Handlung folgt einem klaren Plot und es werden immer wieder kleine Wendungen eingefügt. Man weiß nie so recht, wer in Wahrheit die Guten und wer die Bösen sind. 

4. Nach welchen Kriterien entscheidest du dich für ein Buch?

Da ich nicht so recht weiß, ob damit die Kauf- oder Leseentscheidung gemeint ist, beantworte ich einfach beides. 
Meistens erweckt das Cover zunächst mein Interesse und ich lese dann den Klappentext. Wenn mich auch dieses anspricht, dann kaufe ich das Buch. Bei Autoren, die ich bereits kenne und deren Bücher ich mag, ist das Cover eher nebensächlich. Hier muss mich der Klappentext ansprechen. 
Welches Buch ich als nächstes lese entscheide ich meistens spontan. Wenn ich Rezensionsexeplare vorliegen habe, bekommen diese natürlich den Vorrang. Aber auch da kann es schon mal sein, dass ich ein Buch erst hintenanstelle, weil mich ein anderes situativ und inhaltlich mehr anspricht. 
Im Grunde ist meine Entscheidung fast immer eine reine Bauchentscheidung. 


Und wie sieht's bei euch aus? Wonach entscheidet ihr euch für ein Buch?

Liebe Grüße
Babs


Kommentare

  1. Guten Morgen Babs :)

    Dein aktuelles Buch kenne ich bisher noch nicht, aber in dem Genre bin ich auch nie unterwegs. Schön, dass dir das Buch bisher gefällt. Ich wünsche dir weiterhin viel Freude beim lesen :)'
    Das Cover ist mir beim Kaufen tatsächlich egal. Bei der Entscheidung, was ich als nächstes lese, ist es entweder Bauchgefühl oder ich muss ein paar ReziEx abarbeiten.

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      danke für deinen Besuch auf meinem Blog. Die Buchgeschmäcker sind halt verschieden und das ist auch gut so. So findet jeder ein Buch, dass ihm gefällt. :)

      LG
      Babs

      Löschen
  2. Hallo Babs,

    dein Buch klingt auch sehr interessant! Ich spiele schon länger mit dem Gedanken etwas von Coben zu lesen, habe es aber bisher noch nicht gemacht.

    Welches Buch ich als nächstes lese, entscheide ich auch aus dem Bauch heraus, welches halt gerade am besten passt. Zwar mache ich mir seit kurzem auch immer vorab einen Stapel für den Monat fertig, aber z.B. im Oktober habe ich mich nicht ganz daran gehalten. Ein Buch kann ja auch am 01. passen und am 20. dann doch nicht mehr, daher ist es eher eins "Wäre schön, die (endlich) mal zu lesen." - Stapel.

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      mein erstes Buch von Coben hat mich auch sehr positiv überrascht. Er wird dir bestimmt auch gefallen. :)

      Das mit dem Monatsstapel habe ich auch mal versucht. Ist allerdings immer vollkommen in die Hose gegangen. *lol* Beim ersten Buch gings noch, aber dann hatte ich meistens keine Lust auf die Bücher, die ich mir bereit gelegt hatte.

      LG
      Babs

      Löschen

Kommentar posten

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Gemeinsam lesen] 10.11.2020

[Rezension] "Lessons from a One-Night-Stand" von Piper Rayne

[Rezension] "Leuchtturmnächte" von Debbie Macomber